Jetzt zum Newsletter "Packendes" anmelden!

* Pflichtfelder
Diese Angaben sind zur Anmeldung zum Newsletter "Packendes" notwendig.

Newsletter

 
Wellbag - Die innovative Einkaufstasche aus Wellpappe von Klingele
Produkte

Besser Leben ohne Plastik? Mit der innovativen Einkaufstasche aus Wellpappe von Klingele! 

Besser Leben ohne Plastik im Supermarkt, beim Shoppen und zu Hause  

Besser Leben ohne Plastik – ein schöner Traum, denken Sie vielleicht. Oder sind wir doch schon weiter als Sie denken? Die Unverpackt-Läden erleben derzeit einen echten Hype, viele vermeiden Müll so gut sie können und Plastiktüten sind sowieso schon längst out. Dass unser Plastikverbrauch erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt hat, ist inzwischen unübersehbar. Der praktische Nutzen von Kunststoff in unzähligen Bereichen des Lebens liegt zwar auf der Hand, aber angesichts unseres globalen Müllproblems ist jeder von uns aufgefordert, den eigenen Verbrauch an Plastik zu reduzieren.

Trendige Einkaufstasche aus Wellpappe

Alternativen zu Plastiktüten?

2015 hat die EU die Reduzierung von Plastiktüten für alle Mitgliedsstaaten beschlossen. Kunden müssen nun für eine Plastiktüte im Handel extra bezahlen, oft ist sie schon ganz aus den Läden verschwunden. Aber Kleidung, Schuhe oder der Wocheneinkauf müssen trotzdem sicher und bequem getragen werden. Die Frage, wie der Verbraucher künftig seine Einkäufe verstauen sollen, erfordert Kreativität und innovatives Denken. Wer Plastik reduzieren will und zu Hause noch zufällig daran denkt, nimmt Stoffbeutel, Einkaufskorb oder gebrauchte Plastiktüten mit. Aber es gibt auch innovative Lösungen der Industrie: Klingele als Hersteller von Verpackungen aus Wellpappe hat seine Verpackungsdesigner beauftragt, eine intelligente und einfache Lösung aus Wellpappe zu entwickeln. Heraus kam ein smarter und zudem attraktiver Shopper: Die neue Einkaufstasche heißt WellBag und ist eine faltbare Einkaufstasche aus Wellpappe. Sie ist eine biologisch abbaubare und vielseitig nutzbare Alternative zur Plastiktüte, die ihren Beitrag leistet auf dem Weg in Richtung Leben ohne Plastik. 

Innovative Lösungen für ein Leben ohne Plastik

Leben ohne Plastik – für viele Menschen ist das ihr persönlicher Beitrag zum Klima- und Umweltschutz geworden. Und das fängt eben schon im Kleinen an. Plastik reduzieren beim Einkaufen heißt jedoch nicht, kostbare neue Kleider oder den Wocheneinkauf in unscheinbaren Beuteln oder umständlichen Körben zu verstauen – Kunden wollen gern zeigen, was oder wo sie gekauft haben und sind stolz, sich etwas leisten zu können. Das Einkaufen mit der WellBag ist trendy und macht Spaß, denn die attraktive und faltbare Einkaufstasche aus Wellpappe ist durch ihre stabilen und hochwertig bedruckbaren Seitenflächen hervorragend als Werbeträger geeignet und erregt Aufmerksamkeit. Die faltbare Einkaufstasche ist aber nicht nur eine ökologische Alternative zur Plastiktüte beim Shoppen, sondern ein trendiger Begleiter im Alltag zu Hause. So kann jeder ganz einfach Plastik reduzieren und seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Ob für den Mini-Shopper einer Parfümerie oder für Accessoires bis hin zur XL-Version für Mode- und Bekleidungsgeschäfte: Die „WellBag“ wird überall zum Blickfang und weist den Absender gleichzeitig als nachhaltig orientiertes Unternehmen aus.

Mehrfach verwendbare Einkaufstasche als Beitrag für ein Leben ohne Plastik

Neben ihrer attraktiven Optik ist die „WellBag“ nicht nur ein Plus für die Umwelt, sondern auch klasse im Alltag: Sie besteht nur aus einem Teil und kommt ganz ohne Kordeln, Klammern oder ähnliche Hilfskonstrukte aus. Außerdem ist sie FSC®-zertifiziert und wird klimaneutral produziert. Dank ihres attraktiven Designs macht sie auch zu Hause als Aufbewahrungstasche eine gute Figur. Ein weiterer Vorteil: Durch ihre hohe Stabilität ist sie mehrfach verwendbar und kann nach dem Gebrauch flach zusammengelegt und platzsparend aufgeräumt werden. Wichtig außerdem für den Handel: Im Einkaufswagen steht die faltbare Einkaufstasche stabil; außerdem ist sie extrem leicht aufzubauen und im Eingangs- oder Kassenbereich flach stapelbar.

Die faltbare Einkaufstasche ist blitzschnell aufgebaut und kann nach dem Gebrauch flach zusammengelegt und platzsparend aufgeräumt werden.
Faltbare Einkaufstasche aus Wellpappe

Beitrag zu einem Leben ohne Plastik

  • 100% Wellpappe statt Plastik
  • FSC®-zertifiziert und klimaneutral
  • In drei verschiedenen Größen für viele Handelsvarianten geeignet
  • Einstofflösung ohne Klammern, Kordeln oder Verstärkungen
  • Als faltbare Einkaufstasche mehrfach verwendbar
  • Vielseitige Nutzung auch als Aufbewahrungstasche

Erfahren Sie mehr über die Vorteile der faltbaren Einkaufstasche WellBag.

Die WellBag in unterschiedlichen Designs

Wollen auch Sie Ihren Kunden eine nachhaltige und clevere faltbare Einkaufstasche anbieten?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!


 
Klingele erhält den World Corrugated Award 2019
Unternehmen

Ausgezeichnete Umweltstrategie 

Die Herstellung von Papier und Wellpappe ist energieintensiv; um Umwelt und Budget zu schonen, setzen wir auf Energieeffizienz, den Einsatz erneuerbarer Energien und Kompensationsmodelle in Kooperation mit unserem renommierten Partner ClimatePartner. So wird Energiesparen zur Strategie, die nun auch international honoriert wurde: Im April haben wir in Shanghai den World Corrugated Award 2019 für unser nachhaltiges Energiemanagement erhalten …


Ein optisch ansprechender Preis für unser umfassendes Konzept zum Energiesparen

 

Für innovatives Energiesparen ausgezeichnet

Die 14-köpfige Jury begründete ihre Entscheidung mit unserer konsequenten Umsetzung von Maßnahmen für Energieeffizienz und eine nachhaltige Herstellung ökologischer Produkte, unter anderem durch den Einsatz erneuerbarer Energien und innovativer Technologien in der Produktion. Mit unserer umwelt- und ressourcenschonenden Strategie haben wir uns bei den World Corrugated Awards 2019 in der Kategorie „Environment friendly and Intensive Production Contribution“ im Finale gegen fünf Wettbewerber durchgesetzt. Mirko Klepsch, Mitarbeiter unserer Zentralen Technik in Grunbach, nahm in Shanghai den Preis vor rund 300 Gästen von Peter van Ostaijen, Geschäftsführer der Corrugated Benelux Association (CBA) entgegen.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind zwei Grundprinzipien unseres Geschäftsmodells, die wir über die komplette Wertschöpfungskette hinweg verfolgen: Wellpappenverpackungen bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen, sind zu 100 Prozent recycelbar und vollständig biologisch abbaubar; damit sind sie eine attraktive Wahl für alle Unternehmen, die ihren eigenen ökologischen Fußabdruck minimieren wollen. Produkttechnische Innovationen und die Kreativität der Entwickler-Teams bei Klingele haben Wellpappenverpackungen zudem längst auch für komplexe Anwendungen zugänglich gemacht, beispielsweise bei Pflanzen, oder Lebensmittel. Den Ausschlag für die Preisvergabe an Klingele gab unsere umfassende Strategie zur Reduzierung der Umweltbelastungen, die durch den Energieverbrauch in unserer Produktion entstehen:

  • Strom und Wärme regenerativ erzeugen als zentrale Säule: Die erste Säule unseres Energiemanagements beruht auf konsequentem Energiesparen durch eine Vielzahl von Maßnahmen, wie dem Einsatz moderner Maschinen, Komponenten, Baumaterialien und Technologien oder verbesserten Abläufen und Verhaltensweisen. Dadurch haben wir in der Papierherstellung seit dem Jahr 2000 unseren spezifischen Verbrauch an Strom und Dampf pro Tonne Papier um 30 Prozent beziehungsweise 29 Prozent reduziert. Auch in der Wellpappenproduktion sank der spezifische Verbrauch von thermischer Energie seit 2000 um 31 Prozent.


Die Photovoltaikanlage in Grunbach punktet beim Thema Energieeffizienz.


Erneuerbare Energien: Die unternehmenseigene Windkraftanlage liefert
3 MW Strom pro Jahr.
 

  • Erneuerbare Energien: Als zweite Säule setzt Klingele konsequent auf die Nutzung erneuerbarer Energien. Langfristiges Ziel ist es, den gesamten Energieverbrauch aus regenerativen Quellen und der Verwertung von Abfällen zu bestreiten. Durch die Verwendung von Windkraft und Photovoltaik sowie Kraftwerken auf Basis von Biogas, Biomasse, Ersatzbrennstoffen und Reststoffen werden nach Abschluss der aktuell laufenden Investitionen im Jahr 2020 bereits rund 85 Prozent des Wärmebedarfes und 55 Prozent des Strombedarfs aus regenerativen Quellen inklusive der Verwertung von Reststoffen bereitgestellt
  • Angebot zur Kompensation – Kooperation mit ClimatePartner: Für umweltbewusste Kunden bieten wir in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen ClimatePartner als weiteren Schritt komplett CO2-neutrale Verpackungen an. Bei diesem Modell unterstützen die Kunden zertifizierte Klimaprojekte, um unvermeidbare CO2-Emissionen, die bei ihrem Auftrag angefallen sind, zu kompensieren. Aktuell unterstützen wir gemeinsam mit unseren Kunden Projekte für Windenergie in Marokko, Waldschutz in Deutschland und Wasseraufbereitung in Kambodscha.


Waldschutz im Allgäu ist unter dem Aspekt der erneuerbaren Energien ein zertifiziertes Klimaprojekt, das wir unterstützen.
 

„Wellpappe ist ein umweltfreundliches und nachhaltiges Produkt. Für uns ist selbstverständlich, dass wir dies auch bei der Produktion berücksichtigen und unsere Verpackungen im Einklang mit der Umwelt herstellen“, kommentiert der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Jan Klingele. „Dass wir nun bei den World Corrugated Awards als das umweltfreundlichste Unternehmen der Welt in unserer Branche ausgezeichnet wurden, ist eine großartige Bestätigung, auf die ich sehr stolz bin.“ 

Die World Corrugated Awards wurden in diesem Jahr erstmals gemeinschaftlich von internationalen Verpackungsverbänden und dem Messeveranstalter Reed Exhibitions in insgesamt acht Kategorien vergeben. Die Ausschreibung startete im November 2018; ab dem 20. Januar konnte ein internationales Publikum in der ersten Runde online über eine Internetplattform abstimmen. Insgesamt wurden über 1,1 Millionen Stimmen abgegeben; diese hohe Beteiligung zeigt ein reges Interesse an den World Corrugated Awards.


 
Die Geschäftsleitung der Klingele Gruppe
Unternehmen

Familienunternehmen Klingele:
Carolyn Wagner wird Mitglied der Geschäftsleitung 

Als Familienunternehmen denken und agieren wir langfristig und strategisch; deshalb entscheidet bei uns seit 2017 ein fünfköpfiges Management-Team über zentrale Themen und treibt die Integration in unserer Gruppe voran. Seit dem 1. April ist nun auch Carolyn Wagner als Geschäftsleiterin Wellpappe Region Westeuropa Mitglied der Geschäftsleitung …  

Die 51-jährige hat mit ihrer Position die Management- und Ergebnisverantwortung für unsere vier Wellpappenwerke in Deutschland sowie die Unternehmenstöchter in Deutschland und den Niederlanden übernommen. Individuelle Verpackungen entwickeln, im Team gemeinsam erfolgreich Projekte umsetzen, mit innovativen Technologien auf aktuellen Trends aufsetzen: „Das ist mein Ding!“ Die studierte Verpackungsingenieurin verfügt über 20 Jahre Erfahrung in leitenden Positionen bei Verpackungsherstellern, vom Key Account Management über die Vertriebsleitung bis hin zur Geschäftsführung. Unter anderem verantwortete sie bei der Branchengröße DS Smith als Managing Director das Geschäft in der Region DACH mit 20 produzierenden Standorten und einem Umsatzvolumen von rund 700 Mio. Euro. Bei der schwedischen SCA leitete sie die Bereiche Vertrieb, Marketing und Entwicklung für den Bereich Packaging – ebenfalls in DACH, der umsatzstärksten Region der gesamten Gruppe.

Internationalisierung, Kundenanforderungen und Technologietrends wie die Digitalisierung haben die Verpackungsbranche in den vergangenen Jahren massiv verändert. Als Familienunternehmen profitieren wir hier von effizienten Strukturen, die schnelle Entscheidungen ermöglichen. Mit dem Umbau unserer Geschäftsleitung 2017 haben wir das Ziel verfolgt, uns als Gruppe schlagkräftiger aufzustellen, Innovationen unternehmensweit schneller umzusetzen und die Internationalisierung voranzutreiben. In diesem Kontext erfolgte auch die Ernennung von Carolyn Wagner.

>> Mit Carolyn Wagner gewinnen wir eine langjährig erfahrene und hochkompetente Kollegin und Führungskraft für unser Unternehmen. Mit ihrem technischen Hintergrund, ihrer Vertriebs- und Kundennähe und ihrer umfangreichen Markterfahrung war sie für uns die perfekte Kandidatin, die im Übrigen viele unserer Kunden bereits persönlich kennt. <<

Dr. Jan Klingele, Geschäftsführender Gesellschafter  

Auch Carolyn Wagner freut sich auf ihre neue Aufgabe: „Klingele ist ein traditionsreiches Familienunternehmen mit einer echten Unternehmerpersönlichkeit an der Spitze, gleichzeitig aber sehr ambitioniert in seinen internationalen Märkten unterwegs. Zudem herrscht bei Klingele ein sehr innovationsfreundliches Klima, ob es nun um Technologie geht oder darum, gemeinsam mit Kunden individuelle Verpackungen zu entwickeln. Diese Kombination hat mich sehr gereizt“, ergänzt die Mutter zweier Kinder. „Die Entscheidung für Klingele habe ich ganz bewusst getroffen.“

Zur Kurzvita von Carolyn Wagner 

Die Geschäftsleitung der Klingele Werke im Überblick


 
Talea Naturkosmetik - Verpackungen aus Wellpappe von Klingele
Kunden

Verpackungsmaterial: Weniger ist oft mehr 

Großes Produktportfolio = viele verschiedene Verpackungsgrößen = hoher Lagerbedarf? Diese Gleichung können Sie umschreiben – wenn Sie die richtigen Partner für Verpackungslösungen haben …  

Duschgels, Müsli, Getränke, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetika: Mit rund 20.000 Produkten hat der Versandhandel „Talea Naturkosmetik & Wellness“ ein umfangreiches Produktportfolio. Er beliefert Kunden in aller Welt; außerdem ist Talea Naturkosmetik gelistet auf dem größten Online-Marktplatz Otto.de, auf Rewe.de und bei Amazon. Betrieben wird der Online-Shop von der Firma Tantal, die ihren Sitz in Leonberg hat; 40 Mitarbeiter sind für das Unternehmen tätig.

Zu viel Verpackungsmaterial im Verpackungsprozess war so etwas wie die Achillesferse bei Talea: Aufgrund der Produktvielfalt waren viele unterschiedliche Verpackungsgrößen im Einsatz. Diese erforderten viel Lagerfläche und einen enormen Organisationsaufwand bei der Auswahl der für den Versand jeweils passenden Variante, zumal die Produkte alle noch von Hand verpackt wurden. Zudem mussten die vielen Verpackungsvarianten in jeweils geringen Stückzahlen eingekauft werden, was wenig kosteneffizient ist. Aktuell verlassen rund 12.000 Pakete pro Woche das Werk – einen derart aufwändigen Prozess konnte sich Talea deshalb einfach nicht mehr leisten.


Harry Aldinger ist sehr zufrieden mit dem von uns gelieferten Verpackungsmaterial für seinen Onlinehandel.

Zumal das Verpackungsmaterial einen erfolgsentscheidenden Faktor im Vertrieb und bei der Kundenbindung darstellte: „Unsere Werbung besteht daraus, dass wir pünktlich unkompliziert und freundlich liefern. Und wenn dann auch noch die Verpackung stimmt, ist der Kunde zufrieden und kauft wieder bei uns“, erläutert Geschäftsführer Harry Aldinger sein Erfolgsgeheimnis. Er war deshalb auf der Suche nach einer Verpackungsoptimierung, die die Prozesse in seinem Unternehmen vereinfachten. Als sich dann noch die Gelegenheit ergab, Fläche im Werk zuzukaufen, wurde der Weg frei für einen maschinengestützten Prozess. Die richtigen Partner fand er in dem französischen Maschinenbauhersteller B+ Equipment – und in uns als Hersteller von nachhaltigem und ressourcenschonendem Verpackungsmaterial. 

Nur noch zwei Verpackungsgrößen für alle Produkte

Mit der „I-Pack“ hatte B+ Equipment genau die richtige Maschine für Talea: Diese misst den Abstand vom verpackten Produkt zum oberen Rand des Kartons, und faltet diesen dann automatisch nach innen. Damit reduziert sie das Verpackungsvolumen um 25 bis 35 Prozent. Anschließend wird der Karton automatisch verdeckelt.

Auf diese Weise kann Talea nun mit nur zwei Rohlingen – also vorgestanzten Rechtecken aus Wellpappe – zahlreiche verschiedene Produktgrößen passend verpacken. Somit muss Talea auch weniger Verpackungsmaterial lagern und die bislang außerordentlich aufwändige Suche nach der passenden Größe reduziert sich deutlich. Zudem kann Talea nun von beiden Verpackungsvarianten jeweils größere Mengen einkaufen, was deutlich kosteneffizienter ist. Der Prozess erspart dem Versandhändler außerdem viel Handarbeit, und wird damit schneller und effizienter.

Die Vorteile des Systems setzen sich bei der Logistik aber noch fort: „I-Pack“ reduziert nicht nur das Volumen der einzelnen Verpackungen; gleich oder ähnlich große Verpackungen lassen sich außerdem besser stapeln. Damit sinken dann im Ergebnis auch die Transportkosten.

Verpackungslösungen zur Prozessoptimierung

Bei der Entwicklung dieser Verpackungslösung konnte Talea mit B+ Equipment und Klingele auf ein eingespieltes Team bauen, das schon früher erfolgreich Konzepte zur Verpackungsoptimierung entwickelt hat. Wir selbst liefern nicht nur die Rohlinge – zwei Kartongrößen und einen Deckel, der auf beide passt –, sondern unterstützen aufgrund unserer Kundenähe auch bei der Abstimmung mit B+. Die Retouren sind mit 0,03% äußerst gering – und Talea haben wir mit unserem Gesamtkonzept durchweg überzeugt: „Klingele ist Kundenzufriedenheit sehr wichtig – es soll alles passen. Auch in der Startphase mit der Maschine hat Klingele sehr schnell und kompetent geholfen. Unsere Partnerschaft läuft einfach gut und ist sehr persönlich.“

Ein Happy End also – letztlich auch für die vielen Fans der Talea-Produkte weltweit. Sollte Ihnen Ihre Produktvielfalt auch einmal über den Kopf wachsen: Integrierte Verpackungslösungen – in Kombination mit den passenden Verpackungsmaschinen – sind unsere Spezialität. Testen Sie uns doch einfach mal an!

Das Klingele Key-Account-Management-Team

Nah und kompetent: Das Vertriebs-Team von Klingele an den einzelnen Standorten ist gerne für Sie da!

Schreiben Sie uns einfach oder rufen Sie uns an!


 
Kunden

Kondenswasser bei Tiefkühlprodukten: Neues Erfolgsrezept mit Frischegarantie 

Die Schweizer Aryzta Food Solutions ist ein führender Lieferant von Tiefkühlprodukten für Backshops in ganz Europa. Weite Strecken und Temperaturunterschiede – das bedeutet, dass die Verpackungen der Tiefkühlprodukte nachhaltig und sicher sein sollen und vor allem Kondenswasser aushalten müssen. Die Lösung für all diese Herausforderungen war eine innovative Entwicklung unserer Papierfabrik Weener - der Super-Cobb

Der Global Player unter den Tiefkühl- und Convenience-Backwaren-Konzernen stellt Brot, Brötchen und Backwaren her, die in Backshops und Schnellrestaurants aufgebacken werden. Die Tiefkühlprodukte werden per LKW durch ganz Europa transportiert, und die Qualität der Verpackung ist daher von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass jedes Produkt im gleichen Zustand an jedem Standort ankommt, in dem es das Werk verlassen hat. 

Die Lösung bei Kondenswasser  

Tiefkühlprodukte über weite Strecken zu transportieren, ist eine echte Herausforderung: So schnell wie eine Brille beschlägt, wenn man – aus der Kälte kommend – einen warmen Raum betritt, entsteht Kondenswasser an Tiefkühlverpackungen: in Sekunden! Und Feuchtigkeit kann Wellpappe-Verpackungen in kurzer Zeit unbrauchbar machen.

Aryzta setzt auf unser Spezialpapier

Bei der Überprüfung der Probleme wurde deutlich, dass normalerweise die Stabilität der Verpackung ohne die Verwendung von Papier aus Frischholzfasern nicht gewährleistet werden kann. Aber da recycelte Inhaltsstoffe ein Schlüsselelement für nachhaltige Verpackungen sein können, bestand die Herausforderung darin, eine Lösung zu finden, die die notwendigen Schutz- und Umweltanforderungen erfüllt.

 

Um diese Herausforderung zu meistern, nutzte Rigid Containers, Aryzta's Verpackungslieferant in Irland, seine Mitgliedschaft im Netzwerk von Blue Box Partners (BBP). Ein anderer Blue Box Partner wusste die Antwort. Denn die gleichen Anforderungen waren für die Standorte von Aryzta in der Schweiz gelöst durch den Einsatz unseres Spezialpapiers Super Cobb, produziert in unserer Papierfabrik in Weener. Den Testliner Super Cobb haben wir speziell zum Schutz vor Kondenswasser an Tiefkühlverpackungen entwickelt: Eine spezielle Rezeptur sorgt dafür, dass Feuchtigkeit nicht so schnell durchdringen kann, obwohl das Papier aus recycelten Fasern besteht. Damit wird die erforderliche Stabilität gewährleistet – und die Verpackung ist auf Basis von 100% Altpapier trotzdem nachhaltig und umweltfreundlich.

Rigid hat den Super Cobb in die Wellpappenverpackungen für Aryzta integriert und diese werden jetzt im gesamten Tiefkühlproduktportfolio eingesetzt. Die Kartons bleiben jetzt auch bei größeren Temperaturschwankungen stabil und die Ware kommt tiefgekühlt und ohne Beschädigungen an.

Tiefkühlprodukte schützen – nur eine von vielen Herausforderungen

Somit profitierte Aryzta nicht nur von einer hoch wirksamen und „alltagserprobten“ Innovation, sondern auch von einem aktiv betriebenen Know-how-Transfer im Netzwerk der Blue Box Partners, das solche Innovationen seinen Kunden international zugänglich macht. Gegründet von Klingele und drei weiteren Familienunternehmen – alles Verpackungsspezialisten aus den Bereichen Papier- und Wellpappe-Verpackungen – aus Belgien, Spanien und Italien, erstreckt sich BBP heute auf 24 Länder und garantiert den Kunden gemeinsam eine optimale Versorgung mit Wellpappverpackungen – aus einer Hand und immer in bester Qualität.

>> Rigid und Klingele haben als Blue Box Partner ihre Ressourcen gebündelt, um das Unmögliche für uns möglich zu machen! Gemeinsam haben sie eine Verpackung hergestellt, die unsere Anforderungen an Tiefkühlprodukte erfüllt, die zudem so nachhaltig ist wie möglich. <<

Jarek Gradowski, Verpackungstechnologe bei Aryzta

Es liegt auf der Hand, dass viele Hersteller und Lieferanten heutzutage Verpackungen benötigen, die immer komplexeren Anforderungen standhalten – und gleichzeitig nachhaltig bleiben. Wenn Sie ein Projekt haben, das eine bestimmte Spezifikation benötigt, sprechen Sie mit uns! Denn wenn wir dazu beitragen können, dass Tiefkühlprodukte auf ihrem Weg durch Europa unbeschadet bleiben, werden wir sicher eine Lösung für viele andere Herausforderungen finden!  

Ihr direkter Kontakt:
Micha Meyer
Leiter Vertrieb Papierfabrik Weener 

micha.meyer@klingele.com
Telefon: +49 4951 303 24

Jetzt Kontakt aufnehmen!


 
Kunden

Unboxing mit WOW-Effekt: das Hochgefühl beim Auspacken  

Ein Unboxing-Erlebnis kann ein effektiver Zünder sein für Ihren Vorsprung beim Kunden. Erinnern Sie sich? Die besten Unboxing-Momente hatten wir als Kinder an Geburtstagen oder Weihnachten: pure Spannung und ein klopfendes Herz. Diesen Unboxing-Moment, also das Erlebnis des Auspackens, sollten Sie Ihren Kunden bescheren, denn damit sichern Sie sich den entscheidenden Vorsprung gegenüber der Konkurrenz. Mit Digitaldruck ist das auch bei kleineren Auflagen möglich  …  

Verpackungen für besondere Anforderungen in kleineren und mittleren Losgrößen waren auch bisher schon eine Spezialität unserer Unternehmenstochter Norpack. Mit einer neuen Digitaldruckmaschine erweitern wir unser Spektrum jetzt noch einmal: Sie liefert mit ihren vier Farben lebensechte Druckmotive auch auf großen Formaten. Inspirierendes Verpackungsdesign mit personalisiertem Druck ermöglicht ein unvergessliches Unboxing-Erlebnis, denn beim Öffnen steigert sich die Vorfreude in Hochstimmung – damit schaffen Sie nicht nur eine positive Wahrnehmung Ihrer Marke, sondern bleiben beim Kunden im Hinterkopf bei der nächsten Kaufentscheidung.

Da beim Digitaldruck keine Klischeekosten anfallen, lassen sich auch sehr kleine Stückzahlen darstellen – bis hinunter zu einem einzigen Exemplar. Die Flexibilität der neuen Maschine hat unsere Grenzen für Verpackungsdesign deutlich weiter gesteckt: Sie bietet ein maximales Format von 2.050 x 5.000 mm, im Automatikbetrieb 2.000 mm x 1.600 mm. Für den digitalen Verpackungsdruck eignen sich alle verfügbaren Wellpappe-Materialien und sogar Holz- und Plexiglasplatten bis 40 mm Dicke. Über UV-Trocknung ist auch eine Lackveredelung möglich für den Glamour-Faktor passend zum hochwertigen Produkt. Zudem ist ein beidseitiger Druck für außen und innen möglich – Überraschungseffekt beim Auspacken garantiert!

Vorteile des Digitaldruck

  • Keine Vorkosten für Klischee
  • Schnelle Lieferzeiten
  • Kleine Mengen ab 1 Stück – bis ca. 2000 m²
  • Kunden können Ihre Verpackung selbst digital gestalten

Individuelle Verpackungen und schnelle Umsetzung von Kampagnen

Die technischen Features der neuen Maschine lassen sich in handfeste Vorteile für unsere Kunden übersetzen: Mussten individuelle Verpackungen wie beispielsweise Fahrradkartons früher oft mehrteilig zusammengeklebt werden, so ermöglicht der Digitaldruck heute den beidseitigen Druck in Fotoqualität. Durch den Wegfall der Vorkosten – bei 4-farbigen Klischees können hier schon mal an die 4.000 Euro zusammenkommen – und schnelle Druckwechsel lassen sich individuelle Verpackungen auch in kleinen Mengen produzieren. Wie wäre es beispielsweise mit persönlichen Geschenk-Kartons für besondere Kunden, die deren Namen tragen? Über den Digitaldruck lassen sich aber auch wechselnde Kampagnen, etwa für saisonale Anlässe, schnell umsetzen und verzahnen. Als Kunde müssen Sie selbstverständlich nicht unbedingt in der Nähe des Norpack-Sitzes zu Hause sein, denn unsere Kollegen in Wunsiedel übernehmen Aufträge aus unseren anderen Werken in Deutschland. Für unsere internationalen Kunden produzieren wir gerne digital bedruckte Lösungen im Süden in Spanien und im Norden in Norwegen. 

Digitaldruck macht Sie zum Verpackungsdesigner

Mit einem zur Maschine passenden Workflow, den wir noch im laufenden Jahr 2019 etablieren werden, werden Sie dann selbst zum Verpackungsdesigner für einen nachhaltigen Unboxing-Effekt: Über ein Softwareprogramm, das wir online zur Verfügung stellen, können die Nutzer ihre individuelle Verpackung künftig digital selbst gestalten. Ihr Vorteil: Für Sie erübrigt sich damit die Beauftragung eines externen Dienstleisters, was Ihre Kosten verringert und die Auftragsabwicklung deutlich beschleunigt.

Wer aktuell eine Kampagne plant oder ein Display für seine Agentur braucht, kann aber jetzt schon loslegen: Um ein Angebot zu erstellen, brauchen wir lediglich die erforderlichen Druckdaten von der Agentur. Es sei denn natürlich, es geht um eine Neuentwicklung. Dann lautet unser Angebot: „Wir freuen uns sehr auf Ihren Anruf!“  

 

 

Ihr direkter Kontakt:
Heiko Eichhorn
Vertriebsleitung – stv. Werkleiter
Norpack Verpackungsgesellschaft mbH 

heiko.eichhorn@klingele.com
Telefon: +49 9232 91578 39

Jetzt Kontakt aufnehmen!


 
Unternehmen

Zufriedene Kunden sind unser Unternehmenserfolg

Klingele hat im März 2019 seine Kunden gefragt: Sind Sie zufrieden, würden Sie uns weiterempfehlen? Die Ergebnisse sind ein starkes Indiz dafür, dass wir mit unseren Leistungen und Services richtig liegen und zufriedene Kunden haben: Eine sehr hohe Teilnehmerquote und hervorragende Noten sprechen für sich.

 

Die Teilnahmequote hat sich mit 41,1 Prozent gegenüber 2018 (30,4 Prozent) um über ein Drittel erhöht – ein Beleg dafür, dass unsere Geschäftspartner die jährliche Kundenbefragung als Kommunikationsmedium zu nutzen und diesen Austausch schätzen. 93 Prozent der befragten Unternehmen würden uns mit einem durchschnittlichen Rating von 8,5 von zehn möglichen Punkten wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich weiterempfehlen. Damit haben wir die Kundenzufriedenheit im Vergleich zum Vorjahr noch mal um vier Prozentpunkte steigern können. Laut unserer Kundenzufriedenheitsanalyse haben wir speziell in den Bereichen Beratung, Service und Kommunikation zufriedene Kunden. Zwischen dem 28. Februar und dem 28. März 2019 haben wir unter ausgewählten Kunden unserer deutschen Wellpappenwerke, der Norpack und von Klingele Golfkarton in den Niederlanden die Kundenbefragung durchgeführt.

Natürlich freuen wir uns jederzeit - auch außerhalb unserer Befragung - von Ihnen zu hören. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Lob oder Kritik haben! Ihr Feedback hilft uns, besser zu werden. 

Sprechen Sie uns einfach an!