Jetzt zum Newsletter "Packendes" anmelden!

männlich weiblich

* Pflichtfelder
Diese Angaben sind zur Anmeldung zum Newsletter "Packendes" notwendig.

Newsletter

Wellpappen-
herstellung

Wellpappenanlage

Wellpappe besteht aus mindestens drei Lagen Papier: Einer gewellten und zwei glatten Bahnen. Sie entsteht durch das Zusammenkleben der glatten Innendecke und Außendecke mit der gewellten Papierbahn.
Basis für unsere Wellpappe ist das Wellpappenrohpapier. Dieses wird je nach Kunden- und Verpackungsanforderungen entsprechend ausgewählt. Das Papier durchläuft bis zur fertigen Verpackung  zwei Stufen oder mehr, je nach Anforderung Ihrer gewünschten Verpackung.

Wellpappenanlage (WPA)

In der Wellpappenanlage wird die Welle erzeugt und die Wellpappe hergestellt. Damit das Papier formbar wird, wird es dort zuerst erwärmt und befeuchtet. Danach wird es unter hohem Druck zwischen zwei Riffelwalzen zur Welle geformt. Auf die Wellenspitzen wird ein Klebstoff auf Stärkebasis aufgetragen. Anschließend wird die Welle zwischen einer Riffel- und Presswalze mit der Innendecke bzw. dem Deckenpapier zur einwelligen Wellpappe verklebt. Durch Hinzufügen weiterer gewellter und glatter Papierbahnen entsteht mehrwellige Wellpappe.

Wellpappenverarbeitungsmaschinen

Die in der WPA bereits zugeschnittene und gerillte Wellpappe – die Wellpappenformate –  werden von den Weiterverarbeitungsmaschinen zu Verpackungen verarbeitet. Weiterverarbeitungsmaschinen sind z. B.  Flachbettstanzen, Rotationsstanzen, Faltschachtelklebe-Maschinen und Inline-Maschinen. Damit werden Wellkisten, Stanzverpackungen, Displays und vieles mehr mit unterschiedlichsten Formen und Maßen hergestellt.

Mit verschiedensten Druckverfahren – wie beispielsweise mehrfarbigem Flexodirektdruck, Offset oder Preprint – sowie Veredelungstechniken – wie Prägungen, Beschichtungen oder Imprägnierungen – und unserem speziellen Know-how machen wir aus einer normalen Verpackung eine Verpackung, die wesentlich zu Ihrem Verkaufserfolg beiträgt.

Wellpappenwelle herstellen