Jetzt zum Newsletter "Packendes" anmelden!

* Pflichtfelder
Diese Angaben sind zur Anmeldung zum Newsletter "Packendes" notwendig.

Newsletter

Vertrieb über Amazon: So bestehen Ihre Verpackungen den Test!

Mit seinem Programm zu „frustfreien Verpackungen“ hat Amazon die Messlatte für den Einsatz von Verpackungen höher gelegt. So ganz trivial ist das Ganze nicht – nutzen Sie rechtzeitig qualifizierte Expertise, bevor der „Frust“ bei Ihnen liegt. 

Dass die Corona-Krise das Einkaufsverhalten vieler Verbraucher maßgeblich beeinflusst hat, wurde spätestens an den Quartalszahlen von Amazon offensichtlich: Der Internet-Gigant erzielte mit einem Umsatzplus von 40 Prozent auf 88,9 Milliarden Dollar und einem Gewinn von 5,2 Milliarden US Dollar im zweiten Quartal 2020 den höchsten Überschuss seiner Geschichte. Auch für viele deutsche Händler ist Amazon als Vertriebskanal nicht mehr wegzudenken.

Vor zwei Jahren hat Amazon mit seinem FFP (Frustration-Free-Packaging)-Programm neue Richtlinien für die Verpackungen etabliert. Diese werden in drei Kategorien eingeteilt; die höchsten Anforderungen gelten für die Tier 1 – FFP-Verpackungen. Diese müssen das Produkt während der gesamten Lieferkette bis zur Haustür des Kunden vor Beschädigungen schützen, ohne dass eine zusätzliche Verpackung oder Vorbereitung durch Amazon erforderlich ist. Die Verpackung muss außerdem leicht zu öffnen sein und aus nachhaltigem Material bestehen. Für diese, aber auch für die anderen beiden Kategorien, müssen Sie Ihre Verpackungen zertifizieren lassen.

Amazon hat die Messlatte für seine Lieferanten also definitiv höher gelegt! Wir unterstützen Sie gerne dabei, Ihre Verpackungen „fit für Amazon“ zu machen: Denn als Mitglied im APASS-Netzwerk und nach intensiven Trainings am Amazon-Standort in Seattle können wir – ebenso wie unsere Partner in der Allianz der Blue Box Partners – an Ihren bestehenden Verpackungen Vortests durchführen, um deren „Amazon-Tauglichkeit“ zu untersuchen. Dieser Test beinhaltet den originalen ISTA 6A Falltest sowie einen statischen BCT Test, anhand dessen wir abschätzen können, ob der ISTA 6 Vibrationstest bestanden wird oder nicht. Ein abschließender Prüfbericht enthält die Testergebnisse ebenso wie eine Einschätzung, ob Ihre Verpackung den ISTA-Test bestehen wird oder nicht. Bei erfolgreichem Vortest können Sie anschließend die vollständige APASS-Prüfung bei einem ISTA-zertifizierten Labor in Auftrag geben.

Vielfalt an Vorgaben – sparen Sie Zeit mit externer Expertise

Mit diesem Verfahren sparen Sie wertvolle Zeit, denn – Hand aufs Herz: Wüssten Sie so genau, auf welche Richtlinien Amazon seine Verpackungen prüfen lässt? Produktschutz und Stabilität, Einfachheit beim Aufreißen und Verschließen, Materialverwendung, Mindestabmessungen – eine Menge Vorgaben sind bei der Konzeption der korrekten Verpackungen zu beachten. Das gilt vor allem dann, wenn Ihr Produktsortiment sehr divers ist – immerhin ist es ein Unterschied, ob Sie schwere Flaschen und Gläser oder beispielsweise Textilien versenden wollen. 

Mit langwierigen Recherchen und Verpackungen, die beim APASS-Test möglicherweise durchfallen und dann zu überarbeiten sind, verlieren Sie unnötig Zeit, die Sie sinnvoller nutzen können. Wir beraten Sie dazu, wie Ihre Verpackung aussehen sollte, um den Anforderungen zu entsprechen. Auf Wunsch entwickeln wir außerdem APASS-gerechte Verpackungen, die wir dann in unserem Labor gleich testen.

Amazon ist zweifelsohne für viele von Ihnen ein potenzialträchtiger Absatzkanal, auf den Sie im Zweifelsfall nicht verzichten sollten. Sollte die Verpackungsthematik dabei für Sie noch eine Hürde darstellen – gemeinsam nehmen wir sie auf jeden Fall.