Jetzt zum Newsletter "Packendes" anmelden!

männlich weiblich

* Pflichtfelder
Diese Angaben sind zur Anmeldung zum Newsletter "Packendes" notwendig.

Newsletter

Verpackungen für
E-Commerce &
Versandhandel

Wir beraten und beliefern sowohl Startups als auch etablierte Online-Shops mit unseren maßgeschneiderten Versandverpackungen aus den unterschiedlichsten Branchen. Hier einige Branchen in denen wir unsere Verpackungen, Entwicklungen und Konzepte bereits mit Erfolg einsetzen.



SHOWROOM


Verpackung für den Versand von Pharma und Kosmetik

Pharma / Kosmetik

Wichtigstes Merkmal der Verpackungen:

> Sicherheit

Verpackung für den Versand von Bücher und Multimedia

Bücher & Multimedia

Wichtigstes Merkmal der Verpackungen:

> Flexibilität

Verpackung für den Versand von industriellen Produkten

Industrielle Produkte

Wichtigstes Merkmal der Verpackungen:

> Stabilität

Verpackung für Logistik Dienstleister

Logistik Dienstleister

Wichtigstes Merkmal der Verpackungen:

> Handling

Verpackung für den Versand von Textil und Bekleidung

Bekleidung

Wichtigstes Merkmal der Verpackungen:

> Variabilität

Verpackung für den Versand von Elektronik aus Wellpappe

Elektronik

Wichtigstes Merkmal der Verpackungen:

> Stabilität



Jeden Monat entscheiden sich mindestens fünf neue Online-Shops  für Verpackungen von Klingele. Lesen Sie hier interessante Berichte über eine Auswahl unsererer „Newcomer“.

WorldStar Winner 2015

Unsere maßgeschneiderte Verpackungslösung für den E-Commerce, eine Einzelverpackung für Glasflaschen, wurde mit dem World Star Award prämiert. Dieser Preis stellt die wohl wichtigste internationale Auszeichnung im Bereich Verpackung dar.

mehr erfahren

  • Landgard

    Fit für den Onlinehandel - Klinegele Pflanzenversandverpackung

    Pflanzen sind hochempfindlich und galten im E-Commerce daher bislang als „Problemfall“ - mit unserer neuen Lösung werden im Internet jetzt Blütenträume wahr …

    Der Verkauf von Pflanzen über das Internet ist noch ein verhältnismäßig junger Trend – aber einer, dem Experten ein hohes Marktpotenzial zutrauen. Einer der Pioniere auf diesem Gebiet ist Landgard: Das Unternehmen beliefert den Fachgroß- und Einzelhandel mit Pflanzen aller Art und ist erst kürzlich in den Onlinehandel eingestiegen. Gerade bei diesem Vertriebskanal ist jedoch viel Sensibilität gefragt, denn Pflanzen nehmen einen robusten Umgang beim Transport bekanntermaßen übel. Jetzt haben wir für Landgard eine Verpackung für den Einzelversand von Pflanzen an Endverbraucher entwickelt, die flexibel einsetzbar ist und einen hohen Produktschutz bietet. 

    Unter den Begriff „Pflanzen“ fällt dabei alles von Küchenkräutern für das Fensterbrett bis hin zu mannshohen Zimmerbäumen: Das Angebotsspektrum von Landgard umfasst eine riesige Zahl an Pflanzen und Blumen von unterschiedlicher Form und Größe. Um die internen Prozesskosten schlank zu halten, war Landgard vorrangig daran gelegen, die Zahl der Verpackungsvarianten möglichst klein zu halten. Zudem sollte die Verpackung robust sein und einen stabilen Halt der Pflanzentöpfe im Karton gewährleisten; gleichzeitig sollte eine einfache Falttechnik ein unkompliziertes Handling beim Verpacken ermöglichen.

    Fixierung der Pflanzen mit größenvariabler Einlage

    Ein anspruchsvoller Anforderungskatalog also – aber unsere Lösung traf voll ins Schwarze beziehungsweise Grüne: Unsere Entwickler haben eine variable Einlage für verschiedene Topfgrößen durch das so genannte Einkrempeln einer Seite in einem Karton fixiert. Damit ist unsere neue Pflanzenversandverpackung größenvariabel und schützt ihren empfindlichen Inhalt optimal. „Mit nur fünf verschiedenen Verpackungsgrößen lässt sich unser komplettes online verfügbares Sortiment versenden“, berichtet Johanna Mohr, Projektverantwortliche bei Landgard. Die Verpackungen sind stabil und halten auch schweren Belastungen stand; die Befüllung erfolgt manuell ohne Maschine. Um den Austritt von Erde und damit Feuchtigkeit zu verhindern setzt Landgard zusätzlich Packpapier und Luftpolsterfolie als Füllmaterial ein.

    Empfindliche Pflanzen für den Onlinehandel fit zu machen erfordert Fingerspitzengefühl, für dessen Entwicklung wir mehr als einen Ausflug in den Gartenbau unternommen haben: Nach einem ersten Eindruck vom Produktspektrum haben wir die Pflanzen diversen Belastungen ausgesetzt und den kompletten Prozess an der Verpackungsstraße bei Landgard ausführlich begutachtet und analysiert, um die Verpackung bedarfsgerecht zu konzipieren. Um Umverpackung und Einlage optimal auf ihr Füllgut abzustimmen, fanden denn auch Pflanzentöpfe in diversen Größen ihren Weg in unser Werk in Werne. Vor einigen Wochen wurden nun die ersten Verpackungen ausgeliefert – und auch hier überlassen wir nichts dem Zufall: „Klingele hat uns nicht nur durch seine guten Ideen und seine Entwicklungskompetenz überzeugt, sondern auch durch seine hohe Lieferqualität, obwohl wir die Auftragslage zuvor gar nicht genau einschätzen konnten“, betont Mohr. Ein Happy End für internetaffine Hobbygärtner also - und der Begrünung von Haus und Garten über das Netz steht nun nichts mehr im Wege.

    Jetzt das Video zur Pflanzenversandverpackung ansehen!

  • Couchbox

    Ab auf die Couch – und her mit den Chips!

    Die Geschäftsidee von MyCouchBox ist einfach und für Naschkatzen verlockend: Einmal pro Monat erhält der Kunde eine Box mit Süßigkeiten und Knabberzeug, im Abo für 9,99 Euro oder alternativ einmalig für 11,99 Euro. Der Inhalt ist jedes Mal eine Überraschung, denn die Kunden sollen auch Produkte kennenlernen, die sie im Supermarkt nicht unbedingt ausgewählt hätten. Einen guten „Griff“ machen sie dabei immer, denn der Warenwert ist in jedem Fall höher als der Preis für die Box. MyCouchbox erhält von den Anbietern der Produkte günstige Konditionen und verdient an der Differenz zwischen den Fixkosten und dem Verkaufspreis der Box. Das Verpackungskonzept für die Snackbox haben wir umgesetzt – Optik und Handling kamen bei den Kunden gut an.


    Storytelling im Verpackungsdesign

    Bei Süßigkeiten können bekanntermaßen die wenigsten widerstehen; nach dem Wunsch des MyCouchbox-Teams sollte den Empfänger aber bereits bei Erhalt des Pakets das Wasser im Mund zusammenlaufen. Deshalb wurde die Verpackung mit viel Liebe zum Detail entworfen und enthält von Hand gezeichnete Motive, die das Konsumerlebnis widerspiegeln, wie beispielsweise Lollis, eine Couch, Pantoffeln und anderes. Storytelling auf der Verpackung stimmt die Verbraucher also schon mal auf den Knabberspaß ein und ist somit Teil des Marketingkonzepts, mit dem das Team von MyCouchbox sich letztlich auch vom Wettbewerb abheben wollte.
    Die Snackbox sollte jedoch nicht nur über ihre Gestaltung im Gedächtnis bleiben, sondern sich auch ohne Hilfsmittel zum Anreichen der Leckereien eignen. Der innere Teil ist deshalb als Schale konstruiert, die auf jedem Wohnzimmertisch Platz findet. Außerdem muss die Box natürlich Platz für Produkte in unterschiedlichem Format bieten; sie muss stabil sein und darf die Sperrmaße von DHL nicht überschreiten, um einen preisgünstigen Versand zu ermöglichen. Zur Weiterentwicklung des Verpackungsdesigns haben im Übrigen auch die Verbraucher selbst beigetragen – mit ihrem Feedback und über einen kontinuierlichen Dialog mit dem Team von MyCouchbox.

  • Kräuterfeld

    Sicherer Versand von Edel-Kräutern

    Gastronomen und Hobby-Köche sind anspruchsvoll und nicht von gestern: Auch sie bestellen ihren Bedarf zunehmend im Internet. Jetzt gibt’s sogar Bio-Kräuter per Mausklick – frisch auf den Tisch!

    Der Versand frischer Ware per Post hat lange Zeit Kopfschmerzen bereitet – und wenn es funktioniert hat dann in der Regel mit einer Verpackung, die nicht so recht zum naturbelassenen Inhalt passte. Vor einiger Zeit nun stand auch Rita Mergenthaler, Gründerin des Online-Kräutershops „Kräuterfeld“, vor der alles entscheidenden Frage: „Wie kommen unsere empfindlichen Produkte unversehrt und in Top-Qualität zum Kunden?“ Ihr Shop beliefert Gourmets in ganz Deutschland mit Bioland-Kräutern; Zielgruppe sind qualitätsorientierte Kunden, die viel Wert auf gesunde Ernährung und frische Produkte legen. Und die wollen bereits an der Verpackung erkennen, dass der Inhalt werthaltig ist – und ihre kostbare Ware natürlich unbeschadet in Empfang nehmen. Die Verpackung entschied also ganz wesentlich über den Erfolg des Geschäftsmodells „Online-Kräuterversand“ mit.

    Die Verpackung von „Sensibelchen“ aus Garten und Gewächshaus war für uns kein Neuland: Für die Gärtnerei „Lemberghof“ hatten wir vor Jahren ein Kräuterdisplay entwickelt, für das wir 2012 mit dem Innovationspreis des deutschen Wellpappenverbandes, der "Goldenen Welle", ausgezeichnet wurden. Im Gegensatz zum Lemberghof beliefert Kräuterfeld jedoch ausschließlich Privatpersonen: „Wir gehen sehr individuell auf Kundenwünsche ein und haben hochwertige Kräuter im Angebot, unter anderem auch als Geschenkset. Das sollte an der Verpackung schon erkennbar sein“, skizziert Mergenthaler.


    Luft zum Atmen und zuverlässiger Produktschutz

    So sollten die ökologisch erzeugten Pflanzen nur in natürlichem Material auf die Reise gehen. Besonders wichtig war jedoch ein zuverlässiger Produktschutz: So darf die Pflanze selbst dann, wenn das Paket auf den Kopf gestellt wird, nicht herausfallen und natürlich auch nicht zerdrückt werden. Sie sollte zudem atmen können, um ihre Frische und den wohltuenden Duft nicht zu verlieren; deshalb sollte ein gewisser Luftaustausch innerhalb des Kartons gewährleistet sein.

    Und natürlich mussten wir bei der Konzeption der Verpackung auch die Art des Einsatzes der Kräuter berücksichtigen: „Zu unseren Kunden gehören unter anderem Gastronomen und Hobbyköche, die die Kräuter nach dem Auspacken sofort zum Kochen verwenden“, erläutert Mergenthaler. „Beim Auspacken der Kräuter sollte deshalb keine Erde auf dem Boden rieseln, sondern diese sollte im Topf verbleiben.“ Eine ansprechende Optik rundet das Qualifikationsprofil für unsere Verpackung ab.

    Mit unserer Pflanzenversandverpackung haben wir offensichtlich einen Treffer gelandet: Die Verpackung „verjüngt“ sich nach unten und fixiert die Pflanzen optimal; selbst wenn sie auf dem Kopf stehen, bleiben sie unbeschadet. Zudem haben wir sie mit einem innenliegenden Tragegriff ausgestattet; damit lässt sie sich problemlos transportieren und stapeln. Und last but not least ist unsere Einstoffverpackung natürlich zu 100 Prozent recycel- und damit leicht entsorgbar. „Unsere Kunden sind durchweg zufrieden“, berichtet Mergenthaler. „Die Pflanzen kommen unversehrt an – und die Kunden müssen keinen Plastikmüll mehr entsorgen, sondern bekommen bei uns ein 100-prozentiges Naturprodukt von innen bis außen.“ So kommt er wohlbehalten und betörend auch nach Tagen der Reise  überall an – der Duft der großen weiten Kräuterwelt!

    Zum Showroom

    Rita Mergenthaler, Inhaberin
    Versandverpackung für Pflanzen aus Wellpappe