Jetzt zum Newsletter "Packendes" anmelden!

* Pflichtfelder
Diese Angaben sind zur Anmeldung zum Newsletter "Packendes" notwendig.

Newsletter

Dr. Jan Klingele wird Vorsitzender des ICCA – dem Weltverband der Verpackungsbranche

Dr. Jan Klingele wird Vorsitzender des Weltverbandes der Verpackungsbranche ICCA

Praktizierter Umweltschutz, der in konkreten Produkten und Lösungen seinen Ausdruck findet, braucht aktive Für­sprecher. Der internationale Welt­verband der Wellpappen­branche ICCA engagiert sich seit Jahrzehnten für eine stärkere Wahrnehmung dafür, was die Branche für ihre Kunden und die Umwelt zu leisten vermag. Jetzt hat die ICCA Dr. Jan Klingele, unseren Geschäftsführenden Gesellschafter, zu ihrem Vorsitzenden gewählt.

Strukturen und Mitglieder der ICCA sind Dr. Jan Klingele bereits sehr vertraut: Seit vier Jahren vertritt er die Region Europa im Board der ICCA; seit Sommer 2019 ist er First Vice Chairman des Welt­verbandes.

In seiner neuen Position will Dr. Klingele vor allem den Austausch zwischen den nationalen Verbänden fördern, die virtuelle Präsenz der ICCA ausbauen sowie durch aussage­kräftige Statistiken ein gutes Daten­fundament für Information und Kommunikation schaffen. Vor allem aber ist es ihm wichtig, die Wahrnehmung von Wellpappe als umwelt­freundliches, vielseitiges und leistungs­starkes Verpackungs­material zu stärken und die Branche als Lösungs­anbieter für den Umwelt- und Klimaschutz zu positionieren. „Umwelt­verschmutzung kennt keine nationalen Grenzen; das ist der internationalen Gemeinschaft sehr schmerzhaft bewusst geworden beim Anblick der mit Plastik vermüllten Weltmeere“, kommentiert Dr. Jan Klingele.

Dr. Klingele wird Vorsitzender der International Corrugated Case Association (ICCA)

Mein persönliches Anliegen ist es, das Material Wellpappe international als Teil der Lösung zu positionieren. Well­pappe ist ein wunder­volles Produkt, das nach­wachsende Rohstoffe, vollständig biologische Abbau­barkeit und sehr hohe Recycling­quoten in idealer Weise kombiniert.

Dr. Jan Klingele

Die International Corrugated Case Association (ICCA) wurde 1961 als Welt­verband für die Wellpappen­branche gegründet. Ihre Ziele bestehen vor allem darin, sich international für die Anliegen der Branche einzusetzen, die Wahrnehmung für ihre Produkte, Services und Themen zu stärken sowie die Aktivitäten der Mitglieder auf nationaler und regionaler Ebene zu unterstützen. Zu den Mitgliedern gehören internationale Global Player der Branche, aber auch nationale und supranationale Verbände wie die European Federation of Corrugated Board Manufacturers (FEFCO).

Internationaler Branchenkenner

Mit Dr. Jan Klingele hat sich die ICCA für einen ausgewiesenen Kenner der internationalen Wellpappen­branche entschieden. In seinem eigenen Unternehmen hat er nicht nur den Internationalisierungs­kurs kontinuierlich fortgesetzt, den bereits sein Vater begonnen hatte, sondern auch mit umfangreichen Investitionen die technologische Weiter­entwicklung unserer Werke betrieben. Heute können wir Sie überall in Deutschland und Europa mit nachhaltigen und innovativen Verpackungs­lösungen und Wellpappen­rohpapieren für unterschiedlichste Anforderungen unterstützen. Viel Pioniergeist bewies Dr. Klingele zudem mit seinem Engagement auf Kuba und in Westafrika; beide Regionen bieten gleichzeitig jedoch auch hohes Wachstums­potenzial in noch weitgehend unerschlossenen Märkten. Man darf davon ausgehen, dass Dr. Klingele auf Grundlage seiner internationalen und Technologie-Expertise entsprechende Impulse ins Netzwerk der ICCA einbringen wird.

Jahrzehntelanges Engagement für die Wellpappenbranche

Das Engagement für die Branche ist bei Klingele jahrzehntelange Familientradition: bereits Dr. Werner F. Klingele, Vater von Dr. Jan Klingele, war einer der Gründer der ICCA. Dr. Jan Klingele selbst war von 2010 bis 2016 Vorsitzender des deutschen Verbandes der Wellpappenindustrie (VDW) und von 2016 bis 2020 Vorsitzender des europäischen Dachverbandes FEFCO. „Unsere Entwickler präsentieren unseren Kunden jeden Tag neue innovative Verpackungskonzepte auch für zunehmend komplexe Einsatzbereiche, deshalb weiß ich: Da geht noch viel mehr. Dafür will ich mich gemeinsam mit einem starken Team bei der ICCA einsetzen.“